Twitter RSS Flickr

Fehlermeldung

  • Deprecated function: Function mysql_db_query() is deprecated in include() (Zeile 34 von /www/htdocs/v076981/phpfiles/filmdb_abfrage_drupal.php).
  • Deprecated function: mysql_db_query(): This function is deprecated; use mysql_query() instead in include() (Zeile 34 von /www/htdocs/v076981/phpfiles/filmdb_abfrage_drupal.php).

Knight of Cups (Terrence Malick, 2015)



Land: USA
Regie: Terrence Malick
imdb.com
Taxonomie: 

Film ist... Bild und Ton in Beziehung gesetzt. Die Bewegungslogik der Bilder steht gegenüber und im Zusammenhang mit der Bewegungslogik der Töne. Systematisch überformt Malick und sein Kameramann Lubetzki jedwede narrative Erscheinung – überschreitet, übertrifft, übersetzt. Das darüber hinaus kommen, was die Elemente eines Films einfordern: Schauspiel formuliert mehr als Mimik und Gestik, bestimmt sich zum Ausgangspunkt der Dynamik der Bewegung. Die Figuren sind im Fokus der Kamera und somit auch im Fokus der musikalischen Partitur. Die Kamera bewegt sich auf sie zu, zieht von ihr ab und dreht sich von dannen, um durch einen Schnitt ins nächste Bewegungsschema zu fluten. Knight of Cups treibt dieses Prinzip auf die Spitze, das sich vor allem seit The Tree of Life angedeutet hat: Material und Form als das Essentielle des Films, die Bewegung als herkömmliche Narration des Überschwangs. Die Erzählung selbst findet zum einen im Off-Kommentar statt – als Malicks Stilmittel schlechthin – und Hier und Da über diegetische Sprache, die jedoch vielmehr in der Anarchie der Kameralogik verstummt, unerheblich wird, sich ad absurdum führt. Doch was transportiert der Film in den Kinosaal? Christian Bale einerseits in die städtische, jedoch vielmehr menschenleere Landschaft gesetzt und andererseits stets aufs Neue mit Frauenfiguren im architekturalen Raum. Der Raum selbst fungiert als Kader für die Konstanz der Bewegungsschemata der Kamera. Diese Form der Bewegung hebt sich über die musikalische Konnotation wieder auf. Christian Bale als Rick – still, verwegen, melancholisch. Sein Ausdruck oszilliert von empathisch bis ruhelos über nachdenklich zu verzweifelnd. Der Sinn des Lebens. Die Zeit. Die Suche des Individuums nach Antworten, die nicht existieren. Malick nähert sich mehr und mehr an: Sein und Zeit. Das Filmische als philosophische Ausdrucksform. (T. O.)

Quellen und Verweise: 

Knight of Cups, Regie: Terrence Malick, DCP, Dijon: Eldorado 07.12.2015; (Orig. US 2015).