Twitter RSS Flickr

Jackson Pollock Room (Peggy Guggenheim Museum, 2012)

Taxonomie: 

1) Alchemy (1947)
2) Two (1943-45)
3) Eye in the Heat (1946)
4) Enchanted Forest (1947)
5) Croaking Movement (1946)

Man tritt ein und ist in einer anderen Welt, eine Pollockwelt: Psychosen, Intrigen, Wahnsinn und seine Genialität – originell, expressiv, fanatisch. Bunt und gleichzeitig schwarz/weiß. Ein farbiger Traum. Fünf Werke an fünf Wänden. Werke aus verschiedenen Stilepochen und trotzdem nur vier Jahre Differenz. Man erkennt; nein; man lebt den Unterschied. Die Raumsituation offenbart Pollock in Venedig. Schon immer abstrakt. Schon immer autonom. Aber an dieser Stelle konstruieren sie einen passionierten Eindruck für meine Seelenlandschaft. Ich mag hier sein, weil mich seine Verzweiflung übermannt; weil mich seine malerische Intensität beeinflusst. Ich mag nicht hier sein, weil ich Angst bekomme vor dem wilden Fortschritt seines Strichs; weil ich glaube zu wissen, was ihn treibt; vorwärts trägt und dahin rafft. Ich mag diesen Raum.

Quellen und Verweise: 

Peggy Guggenheim Collection, Venedig: 12.03.2012.