Twitter RSS Flickr

Fehlermeldung

  • Deprecated function: Function mysql_db_query() is deprecated in include() (Zeile 34 von /www/htdocs/v076981/phpfiles/filmdb_abfrage_drupal.php).
  • Deprecated function: mysql_db_query(): This function is deprecated; use mysql_query() instead in include() (Zeile 34 von /www/htdocs/v076981/phpfiles/filmdb_abfrage_drupal.php).

Elefantenherz (Züli Aldag, 2002)



Land: Deutschland
Regie: Züli Aladag; Drehbuch: Züli Aladag, Marija Erceg, Jörg Tensing; Kamera: Judith Kaufmann; Musik: Eckart Gadow; Schnitt: Andreas Wodraschke
Darsteller: Daniel Brühl, Manfred Zapatka, Jochen Nickel u.a.
imdb.com
Taxonomie: 

Daniel Brühl in Szene gesetzt. Da dreht sich alles um seine Figur, dessen Charakter und sein Schauspiel. Ich versuche es zu beschreiben. Ich finde, dass dieser Darsteller stets etwas zu verbergen hat. Sein Inneres ist nie nach außen gekehrt und insofern spielt er auch hauptsächlich Figuren, die dieses innere Bedrücktsein benötigen. Dieser Marko, der Profiboxer werden will, lebt natürlich am sozialen Brennpunkt in Hamburg und bekommt eigentlich die volle Breitseite, obwohl er ein anständiger – was heißt das schon – Junge zu sein scheint. Die familiäre Situation nagt an ihm, zerbricht ihn aber nicht. Das ist die Moral von der Geschichte, sich nicht zerbrechen zu lassen und weiter zu kämpfen, komme was da wolle; für sich und niemand sonst. Genau das verkörpert Daniel Brühl mit vehementem Ausdruck. Diesen unbedingten Willen transportiert er von Beginn an und er lässt ihn vermisse, als er verliert. Aber Scheitern kann er nicht. Dafür ist dieser Ausdruck zu stark und die innere Kraft, die er den Zuschauenden durch seine stringente Mimik präsentiert. Was da drinnen steckt, kann man nur erahnen durch seine Handlungen, durch sein kaputtes Umfeld. Dieser deutsche Schauspieler mit seinen markanten Gesichtsstrukturen – eckig, eisern, liebevoll, unschuldig. (T.O.)

Quellen und Verweise: 

Elefantenherz, Regie: Züli Aldag, DVD-Video, Indigo 2009, Alfter: 22.09.2012; (Orig. DE 2002).