Twitter RSS Flickr

Peinture 315x81cm (Pierre Soulages, 8. mars 1989)

Taxonomie: 

Drei Tableaus horizontal übereinander gehängt. Unterschiedliche Formate im Einzelnen. Ungewöhnliches Format im Ganzen. Blauer Rahmen. Schwarze Farbe auf der Leinwand. Die schwarze Farbe nicht gemalt, sondern über die Leinwand gestrichen. Nicht in einem Zug. Ganz und gar nicht. Das Konzept wird über die Struktur, das abgebildete Relief der schwarzen Farbe deutlich. Die Faszination im Zusammenspiel mit dem Licht liegt in der Reflexion dessen. In tausend Richtungen strömend. Kein Anstrich gleicht dem Anderen. Dort gibt es nicht nur den Unterschied in der Strichrichtung, dem Strichwinkel, sondern insbesondere in der Farbfülle. Das Auftragen unterschiedlicher Farbmengen konfrontiert den Betrachtenden mit anderen Farbgebungen, Farbkontrasten, Farbstufen, weil die Farbe nicht nur bei Soulages vom licht abhängig ist. Gleichzeitig formuliert das Bewusstsein für das Licht ein anderes Verständnis für die Ausstellungssituation im Raum. Wenngleich Soulages‘ Gemälde mit jeder Lichtsituation fertig zu werden scheint.

Quellen und Verweise: 

Pierre Soulages, „Peinture 315x81cm“, Fokus Abstraktion, Klosterneuburg/Wien: Essl Museum 10.01.2012.